Ein Architekt der keine Häuser baut

Virgil Abloh ist ein Fashion Designer mit Universitätsabschlüssen in Architektur und Bauingenieurwesen, der sich statt des klassischen Weges dafür entschieden hat nach seinem Studium Creative Director bei Kanye West zu werden, mit dem er später auch am kurzlebigen Fashionabel Pastelle oder der Produktionsfirma Donda arbeitete. Heute führt er sein eigenes Unternehmen und ist einer der gefragtesten, kreativen Köpfe weltweit.

Von Michael Lechner

Es heißt er sei der netteste Typ in der Fashion-Industrie, jemand der kaum schläft und den Großteil seiner Arbeit über das Smartphone verrichtet. Er ist ständig in Bewegung und verweilt nie lange an einem Ort. Ein Designer mit Hang zu urbaner Kultur, der dies auch gerne mal in einem gepfeffertes DJ-Set zum Ausdruck bringt. 2012 erzeugte er mit seiner Brand Pyrex einen Online Hype, der es über bekannte Street Blogs wie Hypebeast oder Highsnobiety bis hinaus auf die Straßen zu den Kids und Größen des Showbusiness schaffte. Konzept der Brand war es das Wort Pyrex – der Markenname eines Behälters der dafür bekannt wurde, das Go-to-Tool für das illegale zusammenbrauen von Crack-Cocaine zu sein – und die Nummer 23 die Michael Jordan in seiner Zeit bei den Chicago Bulls trug unter anderem auf Shirts und Hemden von Ralph Lauren zu drucken. Virgil Abloh verkaufte diese um mehrere Hundert Dollar pro Stück.

Pyrex Vision – Youth Always Wins Lookbook 2013

Virgil Abloh selbst sah Pyrex mehr als Experiment, daher beendete er es 2013 um im gleichen Jahr Off-White zu gründen. Mit seiner neuen Brand war es ihm möglich seine wahre Vision von Streetwear umzusetzen, die er bis heute erfolgreich weiterführt. Off-White sieht sich als Label, verwurzelt in der aktuellen Kultur, die speziell für den Geschmack der Jetzt-Zeit geschaffen wurde. Inspiration wird aus dem gezogen was gerade in der Jugendkultur passiert. In anderen Worten, sie nehmen die Dinge, die jetzt auf der Street trendy sind und verwandeln sie in High End Fashion, was natürlich auch kritisch betrachtet werden kann. Durch umfassendes Wissen und Denkprozesse versucht Virgil Abloh jedoch zusätzlichen Wert in die Brand mit einzubringen und den ursprünglichen Gedanken der Streetwear-Kultur nach außen zu tragen. Die Brand vermittelt einen klaren Standpunkt, der nicht auf saisonale Trends beschränkt ist. Wer sich klassische Mainstream Marken ansieht, vermisst oft den Ansatz der eigenen Meinungsvertretung oder Überzeugung für eine gewisse Geisteshaltung.

Ein Blick in den Alltag bei Off-White

Virgil Abloh hat seine Street Brand bis hinauf in das Establishment der High Fashion gebracht, er vermischt dabei Eindrücke und Einflüsse aus verschiedensten Richtungen, verschmilzt Wissen aus seinem Studium mit Instagram oder Tumblr Inhalten. Eine Symbiose aus fundierter Basis und Online Hype. So kann es etwa passieren, dass die Brand junge Kids aufgrund von kreativen Social Media posts einstellt um gemeinsam neue Produkte zu kreieren. Off-White stellt das Gegenprodukt zu High Fashion dar, dass mittlerweile selbst Inspirationen aus Street Fashion zieht, jedoch Street Designer nicht als solche anerkennt. Ein weiterer Aspekt der Virgil Abloh auszeichnet ist sein hochausgeprägter, kollaborativer Charakter, sei es mit anderen Designern, Brands oder ganz einfach im Rahmen von Kunstprojekten, die über Fashion hinausgehen.

Lil Uzi Vert – XO Tour Llif3 // Musikvideo directed by Virgil Abloh

2017 durfte Virgil Abloh innerhalb einer Kollaboration mit Nike, eine Vielzahl ihrer bekanntesten und meistverkauften Schuhe umgestalten. Im selben Jahr kollaborierte Off-White mit Ikea, wobei der Großteil der aus dieser Zusammenarbeit entstandenen Produkte erst veröffentlicht wird. Dazu kommen Kollaborationen mit Umbro, Dr. Martens und anderen Street Brands. All diese Produktionen die mit anderen Unternehmen entstehen, welche üblicherweise als Konkurrenten angesehen werden, dienen als Symbol dafür, dass gemeinsames Kreieren und voneinander lernen einen höheren Stellenwert haben sollten als der ewige Kampf um Marktanteile.

IKEA X Off-White // Interview mit Virgil Abloh

Was Virgil Abloh und Off-White vielen anderen Brands voraus haben, ist ein Verständnis für die Online-Jugendkultur sowie die Fähigkeit Trends in gewinnbringende Produkte mit einer tiefergehenden Bedeutung umzuwandeln. Nicht umsonst stammt die Inspiration zum mittlerweile schon fast ikonischen Logo der Street Brand aus einer grafischen Darstellung die bezeichnend an jeder Straßenüberquerung zu finden ist, dem Zebrastreifen. Die Kommunikation mit Kunden, Web-Usern und anderen Unternehmen erfolgt dabei über verschiedene Plattformen, sei es eine Fashion Show, ein Pop-Up Store, über Magazine, Events, Social Media oder die eigene Homepage. All dies geschieht stets auf Augenhöhe. Wer sich in diesem Zusammenhang das Cluetrain Manifesto – welches zum Diskurs mit Kunden aufruft und das ideale Verhalten von Unternehmen im Zeitalter des Internets beschreibt – ansieht und mit dem Handeln von Off-White vergleicht, wird sehr viele Parallelen finden.

Highsnobiety zu besuch im Off-White-Store in Hong Kong

„Make it into fashion, play by the rules, do shows season by season, get into the establishment then flip the table and bring all the kids in.“ Ein Ausspruch von Virgil Abloh, der die Philosophie seines Unternehmens und seines Schaffens auf den Punkt bringt. Es geht darum zu wissen was man tut, sich mit den Themen, die man behandelt auseinanderzusetzen, sie zu studieren und trotz dieses ganzen, angehäuften Wissens auf dem Boden zu bleiben. Du kannst ein Genie sein und grandioses Leisten, gleichzeitig sollst du ohne Weiteres mit deinen Freunden abhängen und auf ein Rap Konzert gehen können. Du musst kein Pleaser sein um deine Ziele zu erreichen, was du jedoch brauchst ist das notwendige Handwerk, institutionelles Wissen, eine Vision, einen frischen Geist, ein gutes Team, Werte nach denen du handelst und den Willen deine Ideen auch in die Realität umzusetzen.

Links

Off-White:

https://www.off—white.com/en/AT

https://www.instagram.com/off____white/?hl=de

Virgil Abloh:

https://www.instagram.com/virgilabloh/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*