Jay Alvarrez – „FOMO“ als Grundstein für Markenbildung

Die Gesellschaft des 21.Jahrhunderts, vor allem in der digitalen Welt, basiert größtenteils auf das „FOMO“ Erlebnis (fear of missing out). Das stärkste Beispiel unter den Sozialen Medien ist dabei Instagram. Dieses Medium ist mittlerweile voller Blogger und Persönlichkeiten, dessen Leben zu einem unrealistischem Teilaus Reisen, wunderschönen Villen in den Tropen und schnellen Autos zu bestehen scheint. Jay Alvarrez ist einer der Vorreiter dieses Contentformats und verfügt mittlerweile über eine Millionenhohe Followerschaft.

Quelle: Instagram @jayalvarrez  

 

Der 22 jährige ist in Hawaii geboren und aufgewachsen. Richtig bekannt wurde Jay während und nach seiner Beziehung mit dem amerikanischen Model Alexis Ren. Wie er sich sein Image und seine Marke aufgebaut hat, ist aber alles andere als Zufall. Sein „rise to fame“ ist strategisch perfekt nachvollziehbar und seine Follower sind in den letzten 2 Jahren mit exponentieller Geschwindigkeit mehr geworden, sodass mittlerweile fast 6 Millionen Menschen sein Leben auf Instagram verfolgen.

 

rise to fame
Den Durchbruch schaffte der Blogger in seiner Karriere, als er 2015 das Video „Dream World“ für seinen Youtube-Kanal produzierte. Dieses beinhaltet eine Montage seines Lebens, welches für den Beobachter wie ein Actionfilm zu sein scheint. Zu sehen sind wunderschöne Frauen, in ungefähr jedem Bild, kristallklares Wasser, schnelle Autos, Aktivitäten wie Skydiving und vieles mehr. 

Kurz gesagt er scheint das Traumleben eines jeden zu führen. Dieses Video wurde bis heute mehr als 9 Millionen Mal geklickt und sein Youtube-Kanal hat, obwohl er seit dem nur eine Hand voll ähnlicher Videos gepostet hat, ganze 1 Millionen Abonnenten.

 Quelle: Youtube @Jay Alvarrez    

                                                                                                                                                                                                                                   

was ist die Message dahinter?

Lebe deinen Traum! Eine Message die durch all seine Social Media Plattformen durchläuft. Dies wird bei ihm speziell durch viel Reisen und „schnell Leben“ verwirklicht. Sein Instagram-Feed, welches seine am stärksten genutzte Plattform ist, besteht hauptsächlich aus Bildern mit türkisblauen Wasser und gleißenden Sonnenuntergängen. 

                                                                                                                                                                                                                                                                                      Quelle: Instagram @jayalvarrez 



kritik

Anfangs galt dieses Contentformat als inspirierend und sollte dazu anregen sein Leben mehr auszukosten. Heute gibt es immer mehr Menschen, die genauer hinschauen und erkennen, dass diese Art von Content nicht das reale Leben einer Person wederspiegeln kann. Denn auch wenn ein Blogger wie Jay Alvarrez um die Welt reist und Bilder von "viel zu blauem" Wasser postet, sieht man nicht was hinter den Kulissen passiert. Wie das persönliche Leben so einer Person aussieht und mit welchen Problemen er im wirklichen Leben zu kämpfen hat. Denn Plattformen wie Instagram zeigen nur die positiven Seiten jedes Ereignisses. 


Youtuber wie CodyKo zum Beispiel kritisierten diesen Lebensstil bereits und veruchen Zuseher dzu zu animieren, ihr "normales" Leben wertzuschätzen und zu erkennen, dass dies eine oberflächliche und nicht reale Welt ist, mit der wir Tag täglich über Instagram und co. konfrontiert werden.




Was ist deine persönliche Meinung zu dem Thema? Bist du dem FOMO schon verfallen?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*