HQ trivia goes German

Da ich schon über die Implementierung von immer mehr Livecontent auf diversen sozialen Netzwerken gesprochen habe, wollte ich auch für mein Abschlussprojekt dieses Thema wieder aufgreifen. Live-Content hat viele verschiedene Aspekte, die ich spannend finde, aber eine junge App hat meine Aufmerksamkeit besonders geweckt: HQ trivia. Eine Gaming-App welche 2x pro Tag mit einem Moderator live geht, bei der man, wenn man erfolgreich alle 12 Fragen beantwortet Geld gewinnen kann. Um die 1000$-18000$  kann man hier mit den anderen Gewinnern teilen, jedoch gibt es bereits Pläne die Gewinnsummer auf 1.000.000$ zu erhöhen.

Da der Inhalt der Quizfragen aber stark auf Nordamerika bezogen ist, wollte ich eine ähnliche App für den deutschsprachigen Raum als mein Medienprojekt nehmen.

HQ Trivia hat innerhalb kürzester Zeit von einigen tausend Zusehern auf bis zu 1mio. Zuseher/Mitspieler auf der ganzen Welt aufstocken können. Gegründet von den beiden Gründern der erfolgreichen, aber mittlerweile aufgelösten Plattform Vine, Colin Kroll und Rus Yusupov, hat die Live-Trivia Quizshow “Eltern” die ganz genau wissen wie man ein erfolgreiches Social Media Baby aufzieht.

Das Konzept ist unfassbar simpel, aber zieht – da man nicht viel Zeit auf das Spiel verschwenden kann, und es durch seine geringe Anzahl an Liveschaltungen eine  gewisse Exklusivität mit sich bringt, schafft es das unglaubliche: Abertausende Menschen in den verschiedensten Altersklassen zur exakt selben Zeit auf eine Plattform zu locken, Tag für Tag.

Da in Europa die meisten Leute vermutlich nicht bis 3 Uhr morgens wach bleiben wollen um die meist lukrativere Runde HQ zu spielen (even though I’ve been there), und nicht alle über ein ausreichendes Englisch Verständnis verfügen, ist eine Version für den deutschsprachigen Raum definitiv eine Idee die Nachfrage auslösen wird.

Leider gibt es bei solchen Spielen natürlich einen gewissen Suchtfaktor, der für die Entwickler eher gut als schlecht ist, für den Konsumenten selbst vermutlich eher nicht – Spielsucht ist eine ernstzunehmende Krankheit.

Dennoch ist die App für mich ein absoluter Pionier was Nutzung neuer Möglichkeiten angeht und ein Shining Star, wenn man bedenkt wie unfassbar schnell sie erfolgreich geworden ist -und das obwohl die meisten Leute (zumindest hier) noch nie davon gehört haben und deswegen möchte ich mich mehr damit befassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*